Schullandheim der ehemaligen 7b (2010/2011) „Segeln auf dem Ijsselmeer (Niederlande)“

 vom 8.5 – 13.5 2011

 

7.30 Uhr. Die Klasse 7b und 7c treffen sich am „Pilz“ in Reichenbach. Es gibt eine kurze Verabschiedung der Eltern und dann geht es auch schon los.

Nach 9 Stunden Fahrt in einem Doppeldeckerbus mit Film und Popcorn kommen wir endlich in Enkuizen (NL) an. Auf dem Schiff wird erstmal ausgepackt und Essen gemacht.

Am Montag kurz nach dem Frühstück wird uns noch die Crew (Frank, Markus und Fabian) vorgestellt. Anschließend segeln wir los und müssen vollen Einsatz bringen. Es regnet immer wieder, aber der Wind, den wir benötigen, ist vorhanden.

Als wir im Hafen von Stavoren ankommen, dürfen wir in Gruppen in die Stadt. Nach vielen Späßen mit der Crew müssen wir dann leider doch ins Bett. Dienstagmorgen segeln wir weiter. Da es windstill ist, bleiben wir auf offenem Meer stehen und dürfen nach langem Betteln ins Wasser springen. Mit Motorkraft fahren wir weiter in den Hafen von Makkum. Kurz in Makkum gebummelt gibt es dann auch schon Essen. Mittwochmittag bei gutem Wetter gibt es eine Wasserschlacht mit der Crew und anschließend können wir super segeln. Donnerstags gehen wir morgens an den Strand der Stadt Medemblik und baden, machen coole Fotos und spielen Volleyball. Mittags nach dem Essen segeln wir wieder los nach Enkuizen, unseren Starthafen. Freitags müssen wir erstmal das Schiff säubern und fahren mit dem Bus, der schon wartet, nach Hause. Diese Fahrt dauert 12 Stunden, da wir einen Anhänger haben und ca. 2 stunden im Stau stehen. Zu Hause werden wir schon sehnsüchtig von unseren Eltern erwartet.

Das war eine tolle ereignisvolle Woche und wir danken im Namen der Klasse unseren Lehrern Frau Wutzer und Herrn Klein, die uns begleitet haben =).

 

Magdalea Eßlinger, Annika Fahrion (7b)

 

alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                   Die Klasse 7b