Die Realschule Reichenbach bei „Olympia“

 

Das Staatliche Schulamt und die Realschule Wernau lud am 07.11.2017 zu einem sportlichen Ereignis in die Neckartalsporthalle ein. Bei einem olympischen Zehnkampf traten Realschulen, Werkrealschulen und Gemeinschaftsschulen aus der Umgebung in jahrgangsübergreifenden Teams gegeneinander an. In neun verschiedenen Disziplinen mussten die Schulteams ihr sportliches Können unter Beweis stellen. Neben koordinativem Geschick, Ausdauer, Beweglichkeit war vor allem Teamgeist gefragt, denn die Wertung an den einzelnen Stationen erfolgte immer als Gruppenleistung.

Das „Olympiateam“ der RS Reichenbach setzte sich aus jeweils einer Schülerin und einem Schüler der Klassenstufen 5, 6, 8 und 9 zusammen. Obwohl es nicht auf das Siegertreppchen reichte, zeigten die Schülerinnen und Schüler vollen Einsatz bei allen Stationen und erzielten erwähnenswerte Leistungen bei Aufgaben, die nur im Team zu bewältigen waren, beim Hockeyspielen und bei der Ausdauer. Nicht nur während des Turniers, sondern auch schon vor Beginn wählten die Schülerinnen und Schüler ein mehr oder weniger freiwilliges Aufwärmprogramm: Ein Fußmarsch vom Plochinger Bahnhof bis zur Sporthalle Wernau wurde in einer sportlichen Zeit zurückgelegt – aufgrund der verspäteten Bahn. Dadurch war das Team Reichenbach schon vor dem Turnier Sieger der Herzen. Am Ende des sportlichen Vormittags konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit einem souveränen 10. Platz zufriedengeben.

 

Hintere Reihe v. links: Marvin Beyer, Kevin Klimatz, Luc Schneider, Julia Menazi, Nadine Epple,
Lisa Marie Puric, Celine Labude.

Vordere Reihe v. links: Florian Gass, Melvin Mack, Nele Weichert